IKEA Möbel sind von Haus aus für den Selbstbau konzipiert worden. Damit das Aufstellen einer IKEA-Küche so wenig Probleme wie nur möglich bereitet, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt:

 

Küchenplanung

Vor dem Kauf der Küche empfiehlt sich die Verwendung des IKEA-eigenen Küchenplaners. Planungsfehler werden bei der Ansicht der fertig geplanten Küche sichtbar. Für individuelle Lösungen sollte man sich an die Küchenplanung bei IKEA selbst wenden.

 

Raum für den Aufbau

In der Nähe des Aufbauortes sollte eine großzügige Möglichkeit zum Zwischenlagern von Kartons geschaffen werden. Die vielen Pakete sind sonst beim Aufbauen im Weg und die nötige Übersicht geht verloren.

Ein Vorsortieren der Kartons lohnt sich ebenfalls um während der Montage alles griffbereit zu haben und die Aufbauzeit nicht unnötig durch mühsames Suchen der benötigten Teile zu verschleppen.

 

Anleitung lesen

Es ist hilfreich, die gesamte Anleitung vor der Montage komplett durchzulesen und sich einen Eindruck zu verschaffen, was wann zu tun ist. Das macht den Aufbau leichter, weil man somit die nächsten Schritte bereits kennt und abschätzen kann welche Werkzeuge benötigt werden.

Es kann sich lohnen, die Arbeitsanleitung direkt über dem Montageort an die Wand zu hängen. So hat man die Hände frei und kann sich ganz auf die Arbeit konzentrieren, während die Montageanleitung trotzdem immer nur einen Blick weit entfernt ist.

 

Notwendige Vorbereitungsarbeiten:

  • Abbau der alten Küche, Entsorgung (oder Verkauf)
  • Unebenheiten im Boden ausgleichen
  • Ausmessen und die Position der Schränke an der Wand markieren
  • Arbeitsplatten und alle Teile für einige Stunden im Raum bei Zimmertemperatur lagern
  • Wärme- und Kältequellen vermeiden, vor Feuchtigkeit schützen

Für jene die keine Zeit, keine Erfahrung oder einfach keine Lust haben, ihre IKEA Küche selber zusammen zu bauen: unsere Möbelmonteure erledigen das schnell und zuverlässig für Sie!

Facebook

0676/7893595

Kontakt

Google +