Rigipswände halten eine Menge mehr aus, als man im ersten Moment vermuten würde. Jedoch nur mit der richtigen Konstruktion und den richtigen Dübeln!

Hier verraten wir, was zu bedenken ist damit es später keine bösen Überraschungen gibt:

Für nur geringe Lasten wie Bilderrahmen oder eine Pinnwand reichen Bilderhaken oder Nägel vollkommen aus. Als Faustregel gilt dabei, dass ein Nagel bis zu fünf Kilogramm Gewicht tragen kann. Allerdings sollten nicht mehr als drei Nägel pro Gegenstand eingeschlagen werden.

Sind die aufzuhängenden Gegenstände schwerer als fünf Kilogramm, sollten Gipskartondübel verwendet werden. Diese Dübel finden ihren Halt direkt im Baustoff der Rigipsplatte durch Formschluss und sorgen auf diese Weise für ausreichenden Halt.

Zur Befestigung von mittelschweren Lasten wie zum Beispiel einem Wandboard oder Hängeschränken, sollten Hohlraumdübel verwendet werden.

Dabei tragen Hohlraumdübel grundsätzlich folgende Gewichte:

  • Hohlraumdübel aus Kunststoff: max. Belastung bei einfacher Beplankung 20 kg/Dübel; bei doppelter Beplankung 30 kg/Dübel
  • Hohlraumdübel aus Metall: max. Belastung bei einfacher Beplankung 30 kg/ Dübel; bei doppelter Beplankung 50 kg/ Dübel

Die Rigipsplatten müssen dabei allerdings eine Stärke von mindestens 12,5 mm haben, da dünnere Platten nicht für solche Lasten geeignet sind. Eine noch stabilere und sicherere Befestigung von nebeneinander hängenden Oberschränken kann durch die Verwendung von Zahnleisten erreicht werden.

Sollen schwere Lasten wie größere Oberschränke, die auch noch zusätzliches Gewicht wie Geschirr tragen sollen, an einer Rigipswand befestigt werden, so ist die Verwendung von Tragständern oder Traversen notwendig. Eine Traverse ist ein mechanischer Träger, der zur Stabilisierung, Befestigung oder Verbindung dient.

Für richtig schwere Lasten wie Boiler gibt es spezielle Einbausysteme mit hoher Tragkraft. Diese werden direkt mit der Decke und dem Boden verschraubt.

Bei der Montage von schweren Lasten sollte auf professionelle Unterstützung zurückgegriffen werden. Denn im Falle einer unsachgemäßen Montage durch Nicht-Fachpersonal werden die Kosten des verursachten Mangels seitens der Haftpflichtversicherung nicht gedeckt.

Facebook

0676/7983595

Kontakt

Google +